Plattformen

Plattformen gibt es fast wie Sand am Meer. Wir als Österreicher haben im Moment die Möglichkeit aus diesen 17 Plattformen uns Projekte herauszusuchen und bei Gefallen in diese zu investieren. Die verschiedenen Plattformen haben verschiedenste Ausrichtungen, wobei das Investment in Immobilienprojekte im Moment am häufigsten vorkommt. Daneben gibt es aber auch noch andere Plattformen. Meist ist die Beteiligungsform die des Nachrangdarlehens, bei so manchem Projekt wird jedoch auch ein qualifiziertes Nachrangdarlehen angeboten und selten aber doch, auch noch andere Beteiligungsformen.

 

 

Wie viel Geld wurde in Österreich bereits in Crowdinvesting gesteckt?

Dazu gibt es keine allgemeine Statistik die einen absoluten Überblick bieten würde. Was es aber gibt ist eine Auswahl an Plattformen die freiwillig an die WKO ihre Daten liefert und die WKO die Anzahl der erfolgreich und nicht erfolgreich finanzierten Projekte veröffentlicht inklusive dem jeweiligen Projektvolumen in Euro, wenn das Projekt erfolgreich finanziert wurde. Darüber hinaus gibt es aber noch weitere Crowdinvesting-Plattformen die Gelder entgegen nehmen, diese aber nicht in dieser Statistik aufscheinen.

Hier die aktuelle Statistik der WKO der Sparte Finanzdienstleister:

Bei dieser Statistik sind aber nicht alle Plattformen vertreten, speziell jene aus dem Ausland nicht und selbst in Österreich sind nicht alle Teil der Untersuchung der WKO. Im Moment der Untersuchung (07/2017) finden sich folgende Plattformen im Vergleich wieder:

Diese Plattformen sind:

z. B. ist die Plattform Reval nicht mit an Bord, wie die Auflistung zeigt.

Sehr schön sieht man an der Tabelle, dass die Anzahl der Projekte und die Anzahl der investierten Summen sich von Quartal zu Quartal steigern. Speziell das 1. Quartal 2017 war ein absoluter Wahnsinn. Über 10 Millionen Euro sind in 30 verschiedene Projekte geflossen und nach 2 Quartalen 2017 stehen wir bereits bei 19,1 Millionen Euro. Letztes Jahr waren es 22,8 Millionen Euro über das gesamte Jahr! Dieser Wert wird sicherlich mit dem 3. Quartal 2017 bereits übertroffen. Spannend wird es natürlich dann, wenn die ersten Projekte im größeren Stil scheitern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.